Open Science

Photo by chuttersnap on Unsplash

Open Science spielt für mich in meiner Arbeit eine große Rolle. Unter Open Science versteht man eine Vielzahl von Bestrebungen, die dazu dienen sollen, Forschung und ihre Ergebnisse transparenter und verlässlicher zu machen. Hierzu gehört insbesondere:

  • Open Access: Freier Zugang zu Forschungsergebnisen, insbesondere zu Publikationen
  • Open Data: Freier Zugang zu den Daten, auf denen Forschungsergebnisse basieren
  • Open Materials: Freier Zugang zu Materialien, die zur Erlangung von Forschungsergebissen genutzt wurden, insbesondere zum statistischen Analysecode

Mehr Informationen zu Open Science in der Public-Management-Forschung bietet Caroline Fischer in ihrem Blog Open PuMa.

Um Glaubwürdigkeit für die Wissenschaft (zurück) zu gewinnen und einen verlässlichen Wissenskanon aufzubauen, ist ein Mehr an Transparenz aus meiner Sicht unbedingt notwendig. Ich bemühe mich daher, Aspekte von Open Science in meine eigene Arbeit einzubinden. So habe ich bereits für einige Forschungsprojekte eine Preregistration erstellt und beabsichtige wo immer möglich in Zukunft mit einem Artikel auch sämtliche Materialien, den Analysecode sowie die Daten zu veröffentlichen. Daneben veröffentliche ich nach Ablauf einschlägiger Sperrfristen zu allen meinen Artikeln einen frei zugänglichen Post-Print.

Avatar
Dominik Vogel
Juniorprofessor für Public Management

Ich bin Juniorprofessor für Public Management an der Universität Hamburg. In meiner Forschung befasse ich mich damit, was Beschäftigte des öffentlichen Sektors motiviert, wie Führung im öffentlichen Sektor gelingen kann, wie Bürgerinnen und Bürger mit der Verwaltung interagieren sowie mit dem Performance Management öffentlicher Organisationen.

Vorträge